Home

Ausstellungen

Biografie

Nährboden

Presse

Kontakt

Impressum

 

Monografie


Arbeiten

2016-2017

2014-2015

2012-2013

2010-2011

2008-2009

2005-2007

2001-2004

 

 

 

 

 

 

 

 

nachOben

 

 

Zum Entstehungsprozess der noetischen Hand Arbeiten

Erläuterung des Begriffes "noetisch"

Interview von Geseko von Lüpke mit Alexandra Hendrikoff

Gedankliche Vernetzung, Inspiration und Bestärkung

 

 

Noetisch - aus dem Griechischen: zum Intellekt, zur Erkenntnis gehörend

Mir begegnete das Wort "noetisch" in einem Text zur Gehirnforschung und beschrieb darin das gewinnen von Erkenntnis durch intensive Wahrnehmung (mit allen Sinnen) eines Objektes oder Themas. Als respektvolle und emphatische Alternative zu Skalpell und Mikroskop.

 

zur Erläuterung

 

…  "Noetische Hand Arbeiten" nennt die Künstlerin ihre Werkreihe nach der Noetik,
einer Art angewandten Logik, der zufolge Erkenntnis nicht nur auf richtigem Denken fußt,
sondern auch auf wahrem Erkennen.

Und möglicherweise birgt die in hohem Maße meditative Beschäftigung mit den kleinen Bestandteilen der Natur auch Erkenntnismöglichkeiten für intellektuell nicht lösbare Fragen,
ähnlich denen, die im Koan der Zen-Schulen den Schülern zum Nachdenken aufgegeben werden.
Nehmen wir die Rätsel der Natur, die sich jenseits wissenschaftlicher Forschung und Beantwortbarkeit stellen, so könnte diese meditative Beschäftigung mit der Materie und vielleicht auch die entsprechende Kunstbetrachtung eine Möglichkeit sein,
zu Erkenntnissen jenseits der Ebene logischer Aussagen zu kommen.  …

 

Zitat aus dem Artikel von Anke Humpeneder
Landshuter Zeitung am Freitag den 13.05.2005

H2-Überschrift